Kostenloser Versand DE ab 99€
Versand innerhalb von 2 Werktagen
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 2309 649 95 09

Kolloidales Silber herstellen


Kolloidales Silber (häufig auch fälschlicherweise als kollodiales Silber geschrieben) erfreut sich aufgrund seiner antimikrobiellen Wirkung wachsender Beliebtheit zur Anwendung als alternatives Heilmittel gegen Viren, Bakterien und Pilze. Das Silberwasser kommt hierbei in Salben, Cremes, Lotionen, Mundspülungen oder sogar Deos vor, kann aber auch innerlich beispielsweise zur Inhalation verwendet werden. Es handelt sich hierbei um Silberteilchen, welche in Wasser gelöst wurden – aufgrund dessen wird es auch häufig als Silberwasser bezeichnet.

Kolloidales Silber kann gebrauchsfertig erworben werden, jedoch ist das Mittel preisintensiv, weshalb bei häufiger Nutzung die eigene Herstellung zu Hause einer Überlegung wert ist. Die gängigste Variante für den Heimgebrauch ist hierbei die Elektrolyse mit einem Elektrolysegerät. Mit ihr können Sie auch völlig frei die Konzentration des hergestellten kolloidalen Silbers wählen. Für die das elektrolytische Verfahren benötigen Sie neben destilliertem Wasser auch einen Silbergenerator. Dieser produziert elektronisch geregelte Ströme, die eine hohe Kraft entwickeln, wodurch aus den zwei Stäben aus hochreinem Silber (mind. 99,99 %) feinste Silberpartikel von 5 bis 10 Nanometer (nm) an das Wasser abgegeben werden.

Wie Sie kolloidales Silber herstellen, lesen Sie in unserem Beitrag – jetzt reinlesen!

Eine Person stellt kolloidales Silber her



Was benötige ich, um kolloidales Silber herzustellen?

Für die Herstellung von kolloidalem Silber benötigen Sie nicht viel:

Zwei Silberstäbe

Verwenden Sie zur Herstellung von kolloidalem Silber Silberstäbe mit einem möglichst hohen Reinheitsgrad von über 99 %. Diese sollten sich in eine Lüsterklemme spannen lassen. Bei der Wahl der Stäbe sollten Sie darauf achten, dass die Länge von der Breite des verwendeten Glases abhängt.

Während des Gebrauchs sollten Sie die Position der Silberstäbe regelmäßig miteinander tauschen, sodass sich diese gleichmäßig abzunutzen. Nach der Nutzung können die Silberstäbe mit einem sauberen Schwamm aus Edelstahl gereinigt werden.

Ein Adapter oder Stromgerät mit Lüsterklemme

Es sind spezielle Geräte zum Herstellen von kolloidalem Silber erhältlich. Diese verfügen über die optimale Spannung und Stromstärke. Alternativ können auch ein Ladegerät oder Netzwerkstecker mit möglichst hoher Spannung und möglichst geringer Stromstärke genutzt werden.

Ein Gefäß aus Glas

Es sollte kein metallisches Behältnis oder Gefäße aus Plastik verwendet werden, dies stört die elektrische Ladung der Silberteilchen. Wählen Sie stattdessen ein Glasgefäß – am besten mit einer dunklen Färbung.

Achten Sie beim Herstellen von kolloidalem Silber darauf, dass das genutzte Gerät eine Spannung von mindestens 20 Volt erzeugt. Darüber hinaus sollte es eine automatische Überwachung der Leitfähigkeit während des Herstellungsprozesses ermöglichen, um die Spannung und damit den Strom zwischen den Elektroden entsprechend anzupassen. Während der Elektrolyse sollte ein maximaler Stromfluss von 5,4 mA nicht überschritten werden. Um einen geregelten Konzentrationsanstieg zu gewährleisten, sollte sich auch die Elektrolyse anpassen – diese ist abhängig von der Konzentration und der Leitfähigkeit des Wassers.

Zudem sollten die Elektroden rechtzeitig ausgewechselt werden – diese lösen sich während der Benutzung immer mehr auf. Bei einer Dicke von circa 1,5 mm sollten Sie handeln. Bis dieser Punkt erreicht ist, können jedoch zwischen 200 und 300 Liter kolloidales Silber hergestellt werden.



Welches Wasser kann ich für die Herstellung von kolloidalem Silber nutzen?

Wenn Sie kolloidales Silber herstellen möchten, ist die Wahl des genutzten Wassers entscheidend. Nutzen Sie keinesfalls Leitungs- oder Mineralwasser. Diese beschleunigen zwar den Herstellungsprozess, jedoch kann das hergestellte Silberwasser von minderer Qualität sein. Zudem können sich bei der Verwendung von Mineral- oder Leitungswasser Salzkristalle oder Silbersalze bilden, welche toxisch sind und das kolloidale Silber verunreinigen. Stattdessen sollten Sie ausschließlich auf destilliertes Wasser zurückgreifen.

Hinweis: Achten Sie auch hierbei auf die Qualität – destilliertes Wasser aus der Apotheke ist wesentlich hochwertiger als handelsübliches destilliertes Wasser aus dem Baumarkt oder der Tankstelle. Es wird weder zu den gleichen Bedingungen hergestellt noch gelagert oder abgefüllt, wie es für destilliertes Wasser für medizinische Zwecke erforderlich ist.

Bei SANISMART finden Sie Aqua destillata und Aqua bidestillatadestilliertes und zweifach destilliertes Wasser in hervorragender Qualität für die Herstellung von kolloidalem Silber. Jetzt online bestellen!

Aqua Dest Laborwasser destilliertes Wasser verschiedene Größen
Produktnummer: 2235-2,2235-1,2235-3

Inhalt: 5 Liter (1,00 €* / 1 Liter)

Varianten ab 2,19 €*
4,99 €* 5,89 €* (15.28% gespart)

Auf Lager Lieferzeit 1-2 Tage

2 x Aqua Dest 10 L destilliertes Wasser Laborwasser
Produktnummer: 2238

Inhalt: 20 Liter (0,82 €* / 1 Liter)

16,49 €* 17,17 €* (3.96% gespart)

Auf Lager Lieferzeit 1-2 Tage

Aqua Dest 1 L destilliertes Wasser
Produktnummer: 700700

2,19 €* 2,30 €* (4.78% gespart)

Auf Lager Lieferzeit 1-2 Tage



Kolloidales Silber herstellen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kochen Sie das destillierte Wasser in einem kleinen Topf bis zum Siedepunkt. Lassen Sie es anschließend auf 60 bis 70 °C abkühlen. Die benötigte Menge variiert je nach Anwendungszweck.
  2. Füllen Sie das Wasser in ein Glasgefäß.
  3. Stecken Sie die Silberelektroden in die dafür vorgesehenen Öffnungen des Generators und schließen Sie den Generator an das Netzteil an.
  4. Legen Sie den Generator auf den Glasrand ab. Dabei tauchen Sie die Silberelektroden in das warme Wasser.
  5. Stecken Sie das Gerät in die Steckdose.
  6. Sie werden nun sehen, dass sich in der Regel nach einiger Zeit Bläschen an einem Silberstab bilden. Vom anderen Stab werden die gewünschten Teilchennebel ins Wasser gelöst.
  7. Ist das gewünschte Konzentration-Ergebnis erzielt, entfernen Sie das Netzteil aus der Steckdose und nehmen Sie die Silberelektroden aus dem Gefäß.
  8. Reiben Sie die Silberstäbe mit Küchenpapier trocken.
  9. Das hergestellte kolloidale Silber sollte in lichtgeschützten, braunen Flaschen gelagert werden. Nutzen Sie zum Umrühren keine Metallgegenstände.

Zwei braune Flaschen – sie beinhalten hergestelltes kolloidales Silber



Wie lange dauert die Herstellung von kolloidalem Silber?

Beachten Sie, dass die Dauer der Herstellung von kolloidalem Silber auch stark abhängig von dem genutzten Generator ist. Die folgende Tabelle dient daher nur als ungefährer Richtwert.

Wie lange dauert die Herstellung von kolloidalem Silber?



Häufig gestellte Fragen zu kolloidalem Silber

Die Färbung des kolloidalen Silbers hängt maßgeblich von der Konzentration des Silbers ab und kann farblos, silber-hell oder gelblich-gold sein. Eine dunkelbraune oder schwarze Farbe zeigt eine geringe Qualität an, da das Silber in diesem Fall oxidiert ist.

Das Silberwasser sollten Sie stets lichtgeschützt lagern. Andernfalls kann die positive Ladung der Silberteilchen verloren gehen und das Mittel unwirksam werden. Aufgrund dessen sollten Sie zur Lagerung Braunflaschen verwenden und das Silberwasser innerhalb maximal drei Monaten aufbrauchen.

Nein, der Kontakt zu Metall sollte vermieden werden, da das Silberwasser sonst verunreinigt. Nutzen Sie stattdessen ein Glasgefäß.

Haben Sie weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne zu unserem Sortiment und der Herstellung von kolloidalem Silber. Kontaktieren Sie uns dafür unkompliziert unter +49 (0) 2309 - 649 95 09 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sanismart.de.

5% Rabatt
5% Rabatt