Instrumentendesinfektionsmittel – für die sichere Säuberung

Im medizinischen Bereich ist die penible Desinfektion wiederverwendbarer Instrumente ein absolutes Muss: Stethoskope, Kanülenhalter, Hautscheren und Co. müssen vor dem Gebrauch keimfrei und rein sein. Nur so ist die Sicherheit von medizinischem Personal und Patienten zu gewährleisten. Mit dem passenden Instrumentendesinfektionsmittel von SANISMART sorgen Sie für die fachgerechte Aufbereitung Ihrer Instrumente. Unsere Produktpalette umfasst Instrumentendesinfektionsmittel mit:

✔ hoher Materialverträglichkeit
✔ exzellenter Selbstreinigungskraft
✔ besonders hoher Ergiebigkeit
✔ breitem Wirkungsspektrum

Finden Sie jetzt in unserem Onlineshop das passende Desinfektionsmittel für Ihren täglichen Bedarf in Praxis, Krankenhaus und sonstigen Anwendungsbereichen – schützen Sie sich, Ihre Mitarbeiter und Patienten vor Ansteckung und Krankheit. Jetzt Instrumentendesinfektionsmittel bei SANISMART online kaufen!

Hier mehr erfahren...

Das Wirkspektrum von Instrumentendesinfektionsmittel

In Kliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen gilt es die Vermehrung und Übertragung ganz verschiedener Keime zu begrenzen. Entsprechend weisen Instrumentendesinfektionsmittel passende mikrobiologische Wirkeigenschaften auf. Sie sind je nach Anforderungen:

  • bakterizid – bakterienschädigend
  • viruzid – virenschädigend
  • fungizid – pilztötend
  • sporizid – Sporen keimunfähig machend

Außerdem wird bei der Angabe des Wirkspektrums von Instrumentendesinfektionsmitteln gegebenenfalls auch auf Subgruppen eingegangen, zum Beispiel Wirksamkeit gegen behüllte Viren, oder sogar ganz bestimmte Erreger, etwa das Mycobacterium tuberculosis.

Materialverträglichkeit von Instrumentendesinfektionsmittel

Instrumentendesinfektionsmittel wirken aggressiv gegen unterschiedliche Krankheitserregerarten, sollen aber die behandelten Instrumente möglichst schonen und erhalten, damit diese noch lange eingesetzt werden können. Die Hersteller von Instrumentendesinfektionsmittel informieren deshalb auf dem Produktetikett, in Produktblättern oder auch im Internet über die Materialverträglichkeit der Desinfektionsmittel und eventuelle Inkompatibilitäten. Wirkstoffe, die häufig in Instrumentendesinfektionsmitteln zum Einsatz kommen, sind:

  • Aldehyde
  • Alkohole
  • Phenolderivate
  • Ammoniumverbindungen
  • Peressigsäure

Vor dem Einsatz von Instrumentendesinfektionsmittel sollte geklärt sein, ob sich die enthaltenen Wirkstoffe für das jeweilige Instrument beziehungsweise dessen Material eignen. Dazu empfiehlt sich die Lektüre der Herstellerhinweise. Im Onlineshop von SANISMART finden Sie beispielsweise Instrumentendesinfektionsmittel, die mit Instrumenten aus Metall, Keramik und Glas kompatibel sind. Außerdem bieten wir Ihnen dort Desinfektionsmittelkonzentrate zur materialschonenden Aufbereitung von flexiblen sowie starren Endoskopen an und spezielle Konzentrate zur Desinfektion und Reinigung von Absauganlagen mit Amalgamscheider im Dentalbereich.
Wirkstoffe wie Inhibitoren, die die Rostbildung ausbremsen, sind speziell in Instrumentendesinfektionsmitteln enthalten, um die Produktlebenszeit zu verlängern. Deshalb sollten andere Desinfektionsmittel wie etwa Flächendesinfektionsmittel auf ihr Einsatzgebiet begrenzt bleiben. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl passender Instrumentendesinfektionsmittel für Ihre Instrumente – rufen Sie uns einfach an oder nehmen Sie über unser Onlineformular Kontakt mit uns auf!

Verantwortungsvolle Hygiene mit Instrumentendesinfektionsmittel

Um zum Wohle des Patienten eine jeweils angemessene Hygiene sicherstellen zu können, werden Medizinprodukte wie medizinische Instrumente in verschiedene Klassen eingeteilt. Aus jeder Einstufung ergeben sich spezifische Anforderungen an die Hygienemaßnahmen:

unkritische Instrumente semikritische Instrumente kritische Instrumente
Instrumente, die nur mit intakten Hautpartien in Berührung kommen, wie Verbandscheren, EKG-Elektroden, Stethoskope und Ultraschallköpfe. Instrumente, die mit Schleimhäuten oder krankhaft veränderten Hautpartien in Kontakt kommen. Zum Beispiel Utensilien für die Mundpflege, Klemmen, Nagelzangen oder Tuben. Instrumente, die die Schleimhaut oder Haut durchdringen, wie Skalpell oder Kanülenhalter. Außerdem Medizinprodukte, die bei Arbeiten mit Blut oder Blutprodukten Anwendung finden, oder andere sterile Arzneimittel.
Benötigen keine besondere Desinfektions- oder Hygienemaßnahmen. Verlangen eine sorgfältige – bevorzugt maschinelle – Instrumentendesinfektion. Eine äußerst genaue Instrumentendesinfektion ist notwendig.

Instrumentenaufbereitung mit Instrumentendesinfektionsmittel

Die Desinfektion von Instrumenten mithilfe von Instrumentendesinfektionsmittel ist Teil der sogenannten Instrumentenaufbereitung. Dabei handelt es sich um einen mehrstufigen Prozess, der wesentlich zum Infektionsschutz von Patienten und behandelnden Personen beiträgt. Zu den einzelnen Aufbereitungsschritten zählen zum Beispiel die Vorbereitung, die Reinigung von Verschmutzungen mit einem speziellen Instrumentenreiniger, die Desinfektion sowie die Prüfung auf Sauberkeit und Unversehrtheit der Instrumente. Empfehlungen zur hygienisch einwandfreien Aufbereitung veröffentlicht etwa das Robert Koch-Institut.
Ziel der Desinfektion ist es, Bakterien, Viren und sonstige Krankheitserreger unschädlich zu machen. Das heißt in einen Zustand zu versetzen, indem sie nicht infektiös sind. Hierzu gibt es zwei Verfahren:

  • die manuelle Instrumentendesinfektion
  • die maschinelle Instrumentendesinfektion

Vor allem bei der manuellen, aber auch bei der maschinellen Instrumentendesinfektion kommen Instrumentendesinfektionsmittel zum Einsatz.

Medizinische Instrumente liegen nach ihrer Verwendung bereit zur Desinfektion mit Instrumentendesinfektionsmittel

Manuelle Instrumentendesinfektion

Bei der manuellen Unschädlichmachung von Keimen legt das Fachpersonal die Instrumente in eine mit Instrumentendesinfektionsmittel gefüllte Desinfektionswanne. Die Flüssigkeit ist als gebrauchsfertige Desinfektionslösung oder verdünnbares Konzentrat erhältlich – natürlich auch zu smarten Preisen in unserem Shop. Als Konzentrat muss das Instrumentendesinfektionsmittel erst streng nach Vorschrift mit einer bestimmten Menge Wasser gemischt werden. Manche Hersteller bieten auch Instrumentendesinfektionsmittel in Pulverform an. Instrumentendesinfektionsmittel benötigen bei der auch Tauchdesinfektion genannten Methode in der Regel eine gewisse Einwirkzeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Erst dann können die medizinischen Instrumente wieder aus dem Desinfektionsbad genommen werden.

Maschinelle Instrumentendesinfektion

Reinigungsautomaten übernehmen bei der maschinellen Instrumentendesinfektion die Desinfektion von medizinischen Instrumenten. Die Aufbereitung erfolgt hier über thermische Verfahren, also hohe Temperaturen. Da empfindliche Instrumente hohe Gradzahlen von über 90 Grad Celsius schlecht vertragen, kommen daneben auch sogenannte chemothermische Verfahren zum Einsatz. Hier werden Keime mit einer Kombination aus Temperaturen zwischen 50 °C und 60 °C sowie Instrumentendesinfektionsmittel desinfiziert.

Instrumentendesinfektionsmittel und weiteren Hygienebedarf sicher bei SANISMART bestellen

In unserem Onlineshop finden Sie Instrumentendesinfektionsmittel mit einem breiten Wirksamkeitsspektrum für die materialverträgliche Aufbereitung und Desinfektion Ihrer medizinischen Instrumente. Auch weitere Hilfsmittel zur Instrumentenaufbereitung sowie vielfältige andere Produkte für Ihren Hygienebedarf haben wir dort für Sie zu smarten Preisen im Angebot. Bestellen Sie noch heute und freuen Sie sich auf eine schnelle Lieferung Ihrer qualitativ hochwertigen Instrumentendesinfektionsmittel – jetzt gleich bei SANISMART Instrumentendesinfektionsmittel kaufen!