Notfallrucksäcke

Mit dem Notfallrucksack gut auf Notfälle vorbereitet

Ein Unfall ist schnell passiert - das gilt in Schulen, Betrieben oder anderen Institutionen ebenso wie auf Veranstaltungen. Auch wenn die Situation nur selten lebensgefährlich ist: Eine schnelle medizinische Behandlung lindert akute Verletzungen und beugt Folgeschäden vor. Wie der Erste-Hilfe-Kasten im Auto leistet ein Notfallrucksack die lebensnotwendige Erste Hilfe. In einem Notfallrucksack gefüllt befindet sich alles, was zur Versorgung eines Notfalls benötigt wird und lässt sich darin unkompliziert transportieren.

Ein praktisches Erste-Hilfe-Set für Schulen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen

Mit dem Notfallrucksack - auch Rettungsrucksack genannt - können Sie mobil zu den Stellen eilen, an denen ein Einsatz nötig ist. Deswegen wird der für den Notfall mit allem Nötigen ausgestattete Rucksack vor allem dort verwendet, wo etwas größere Entfernungen bewältigt werden müssen. Das gilt für den Einsatz in Schulgebäude und auf dem Schulhof, aber auch in größeren Unternehmen, auf Festivals und anderen größeren Events. Die Notfallrucksäcke von Sanismart sind aus Polyester oder Nylon gefertigt. Polyester ist ebenso wie Nylon ein robustes Material, ein Notfallrucksack aus Nylon ist dabei besonders haltbar. Der beste Notfallrucksack besteht aus einer wasserfesten Plane: Diese schützt den Inhalt sicher gegen Schmutz und Regen. Einen solchen Rettungsrucksack können Sie selbst bei Regen transportieren oder auf einem feuchten Untergrund abstellen. Geht es um das Leben von Menschen, ist Schnelligkeit gefragt: Deswegen lässt sich ein solcher Notfallrucksack auch gefüllt gut tragen. Die Träger sind komfortabel gepolstert und ein Gurt am Bauch macht das Tragen auch über längere Strecken leichter. Mit dem Tragegriff lässt sich der Notfallrucksack leicht hochheben und auch sicher abstellen.

In unterschiedlichen Größen erhältlich

Den Notfallrucksack können Sie bei Sanismart in unterschiedlichen Größen erhalten. Die Maße bei jedem Rettungsrucksack verraten Ihnen, wie groß der vorhandene Stauraum ist. Je nachdem, wie viele Geräte, Medikamente und Verbandsmaterialien Sie im Rettungsrucksack unterbringen wollen, finden Sie die dafür geeignete Größe bei Sanismart. In den übersichtlichen Modultaschen können Sie die einzelnen Teile ordentlich unterbringen, so dass diese bei Bedarf mit einem Griff parat sind. In den weichen Taschen sind Medikamente und Geräte geschützt untergebracht. Die DIN-Füllung eines Notfallrucksacks Die Notfallrucksäcke bei Sanismart können Sie leer, aber auch als Notfallrucksack gefüllt erhalten. Dann müssen Sie sich nicht um die Füllung kümmern, können diese jedoch jederzeit erweitern. Die ungefüllten Notfallrucksäcke können Sie selbst mit Pflaster, Verbandsmaterial und Geräten füllen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass es für den Notfallrucksack gefüllt zwei DIN-Normen gibt. In der DIN-13164 und DIN-13157 sind die jeweiligen Füllungen aufgelistet: DIN-13164: 14 Fertigpflaster, 4 Verbandpäckchen, 2 Verbandtücher, 5 Fixierbinden, 2 Feuchttücher DIN-13157: 28 Fertigpflaster, 5 Verbandpäckchen, 1 Verbandtuch, 4 Fixierbinden, 3 Augen/ Kälte-Sofortkompressen, 2 Folienbeutel, 5 Vliesstofftücher Während die DIN-13164 vorschreibt, was alles in einem KFZ-Verbandskasten enthalten sein muss, gilt die DIN-13157 für den Inhalt eines kleinen Verbandskastens, wie ihn Betriebe vorhalten müssen. Mit dem Notfallrucksack für alle Fälle gerüstet Ein Notfall- oder Rettungsrucksack ergänzt den gesetzlich vorgeschriebenen Erste-Hilfe-Kasten in Schulen, Betrieben oder anderen Einrichtungen. Ebenso sind viele Rettungsassistenten mit einem gut gefüllten Notfallrucksack unterwegs. Dieser ist in einem solchen Fall je nach Bedarf auch mit einem Blutdruckmessgerät, einem Sauerstoffgerät und einer Beatmungsmaske, einem Defibrillator und Pulsoximeter gefüllt. In den Orten, in denen die Feuerwehr oft Erste Hilfe vor Ort leisten muss, kann ein Notfallrucksack das nötige Equipment aufnehmen. Mit dem Notfallrucksack schnell am Einsatzort Muss der Notarzt oder Rettungsassistent oder die Bergrettung schnell zu einem Notfall eilen, wird der Notfallrucksack dabei auf dem Rücken getragen und die Hände bleiben frei. Je nach Anforderung und Aufgabengebiet kann der Notfallrucksack gefüllt werden. Die modulare Aufteilung erlaubt es, die Ausrüstung gut zu sortieren und schützt gleichzeitig vor Feuchtigkeit und Schmutz. Bei Sanismart bekommen Sie alles, was Sie für den Notfall und Erste Hilfe benötigen.

Vorteile von Notfallrucksäcken im täglichen Gebrauch.

Neben gut ausgebildeten und organisiert arbeitenden Rettungskräften entscheiden bei einem Einsatz auch ordnungsgemäß ausgestattete und übersichtlich gepackte Notfallrucksäcke über den Erfolg medizinischer Anwendungen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob Nutzer wie Feuerwehrleute, Ärzte oder Ersthelfer den Notfall Rucksack gefüllt oder ungefüllt erwerben. Viel wichtiger sind die Ausstattungsmerkmale, die ein explizit als "Notfallrucksack" ausgewiesenes Produkt von jedem anderen auf dem Rücken zu tragenden Gepäckstück unterscheiden:

Bequemlichkeit

Notfallrucksäcke machen sich die Erkenntnisse der Bergrettung zu Nutze, bei der Untersuchungs- und Hilfsmaterialien direkt zu den Verletzten vor Ort transportiert werden. Da die Retter während der Überwindung großer Höhen oder in unwegsamem Gelände die Hände frei behalten müssen, verstauen sie alles Notwendige in praktischen Rückentaschen. Diese Tragevariante wird durch breite, gepolsterte Schultergurte und eine ergonomisch ausgeformte Rückseite optimiert. Beides sorgt dafür, dass sich das Gewicht, welches zusammenkommt, wenn ein Notfallrucksack gefüllt ist, gleichmäßig auf den ganzen Oberkörper verteilt.

Sicherheit

Um nicht nur den Rücken- und Schulterbereich, sondern auch die sonstige Gesundheit zu schonen, verfügt ein Notfallrucksack in der Regel über so genannte Reflexstreifen. Die fluoreszierenden Aufdrucke sorgen dafür, dass Notfallrucksäcke bzw. ihre Träger auch bei Dunkelheit rechtzeitig erkannt und berücksichtigt werden können.

Komfort

Wird der Notfallrucksack gefüllt, ist hierfür neben einem großen Fassungsvermögen auch eine durchdachte Inneneinrichtung notwendig. Fächer, Gurte und Netztaschen sorgen dafür, dass alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände ihren Platz finden und diesen während des Transportes im Notfallrucksack behalten. Zusätzlich an- oder eingebrachte Modultaschen gewährleisten Ordnung und Übersichtlichkeit, so dass Notfallrucksäcke auf ihre Weise zum Helfer in riskanten Situationen werden.

Belastbarkeit

Damit alles, was in den Notfall Rucksack gefüllt wurde, vor Einflüssen von außen geschützt ist, bestehen die praktischen Rückentragen aus hochbelastbaren Materialien. Deren Eigenschaften verhindern nicht nur das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz, sondern entscheiden gleichzeitig auch darüber, wie die Notfallrucksäcke eingesetzt werden: Während Ausführungen in Nylon durch ihr extrem geringes Eigengewicht auffallen, lässt sich ein aus Planenmaterial bestehender Notfallrucksack wesentlich einfacher reinigen und hygienisch desinfizieren. Durch ihre robuste, abwischbare Oberfläche eignen sich Planen-Rucksäcke für den täglichen Einsatz besser als leichte Nylon-Rucksäcke, die in der Regel speziellen Einsatzgebieten vorbehalten sind.

Service

Neben allen bereits genannten Aspekten spielen bei der Anschaffung benötigter Notfallrucksäcke natürlich auch die Kosten eine Rolle. Die Forderungen nach einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis erfüllt kein Anbieter so gut wie SANISMART. Bei uns erhalten Sie jedes Modell zu einmalig günstigen Konditionen, ohne dabei Abstriche an der Qualität machen zu müssen. Auf Wunsch senden wir Ihnen den ausgewählten Notfallrucksack gefüllt zu, so dass Sie ihn direkt nach Erhalt einsetzen können. Geben Sie dazu bei Ihrer Bestellung den gewünschten Inhalt an und überzeugen Sie sich auf diese Weise gleichzeitig von der Beschaffenheit unserer sonstigen Produkte.

Um den vielfältigen Anforderungen eines solchen Einsatzes gerecht werden zu können, bietet SANISMART ein umfangreiches Sortiment strapazierfähiger Notfallrucksäcke zu einmalig günstigen Konditionen an.

Nach oben