Notfalltaschen, Notfallrucksäcke und Ampullarien

 Von der Feuerwehr und den Sanitätswagen über Rettungsdienste bis hin zu Hebammen und Jugendgruppen müssen alle, die mobil sind, in der ein oder anderen Art und Weise für den Notfall ausgestattet sein. Und damit auch wirklich alles da ist, wo Sie es schnell finden, ist ein Notfallrucksack oder eine Notfalltasche genau richtig. Koffer haben den Nachteil, dass sie sehr sperrig sind und in den Händen getragen werden - bei Taschen und Rucksäcken bleiben die Hände frei. Sanismart stellt Modultaschen, das ein oder andere Ampullarium, Notfalltaschen und Rucksäcke in verschiedenen Ausführungen her.

Wer braucht was?

Generell werden Notfallrucksack, Notfalltasche, Ampullarium und Modultaschen da eingesetzt, wo Menschen in Not sind und Hilfe benötigen. Wenn Feuerwehr, Bergrettung, Wasserrettung und Sanitäter/-innen im Einsatz sind, geht es nicht immer ganz sanft zu - Eile tut Not. Daher müssen Taschen für den Notfall sehr robust sein. Sie sind aus strapazierfähigem Material gefertigt, bieten übersichtlich Stauraum für mehr oder minder empfindliches Gerät und Material, und vor allem wird der Stauraum optimal genutzt. Denn niemand kann eine Tasche gebrauchen, deren Innenraum so schlecht eingeteilt ist, dass man nur die Hälfte an Stauraum nutzen kann. Nylon und Plane sind die Materialien der Wahl, wenn es um den Notfallrucksack oder die Notfalltasche geht. Ein Ampullarium kann integriert sein oder separat erworben werden. Modultaschen können ergänzt und selbst zusammengestellt werden. Der Inhalt der Notfalltasche richtet sich nach dem Zweck, dem sie dient. Netzfächer und Sichtfenster ermöglichen den sofortigen Überblick über das, was sich in der Tasche oder dem Rucksack befindet. Verschiedene Farben sorgen dafür, dass jeder seine eigene Tasche leicht erkennt. Und natürlich sorgen Reflexstreifen an den Seiten von Notfallrucksack, Ampullarium und Modultaschen dafür, dass man immer gesehen wird. Gepolsterte Halterungen für Sauerstoffflaschen sind vorhanden. Sehen Sie einfach in den Notfallrucksack, die Notfalltasche oder die Modultaschen hinein - die verschiedenen Ansichten zeigen Ihnen, wie Sie den vorhandenen Stauraum am besten nutzen können. Die Taschen werden leer verkauft, Sie können sie also nach Ihrem eigenen Bedarf bestücken. Denn der Inhalt hängt selbstverständlich vom Einsatzgebiet ab. Allerdings gibt es auch bereits bestückte, genormte Sanitätstaschen zu kaufen. Der sogenannte Sanitätskoffer nach Norm DIN 13155 enthält verschiedene Pflaster, Verbandsmaterial, Rettungsdecke, Handschuhe und Leuchten, Beutel und eine Schere. Das ist ein Standard, der selbstverständlich ergänzt werden kann.

Warum Taschen, Rucksack und Ampullarium von Sanismart?

Sanismart bietet Notfallrucksack, Notfalltasche, Modultaschen und Ampullarium aus robusten Materialien an, die langlebig sind, wenig leiden und den Inhalt der Taschen schützen. Taschen und Rucksäcke sind gut durchdacht, sie bieten sicheren Stauraum und Sichtfenster sowie Netzfächer, dieIhnen helfen, den Inhalt auf den ersten Blick wahrzunehmen. Dadurch wird die Erste Hilfe erleichtert - wertvolle Zeit wird nicht auf Suchen verwendet, sondern steht für den Patienten oder die Patientin zur Verfügung. Und genau aus diesem Grund sind die Notfalltasche und der Notfallrucksack auch besser als der Sanitätskoffer: Sie können über die Schulter oder auf den Rücken gehängt werden und lassen so die Hände der Helfer/-innen frei. Das ist dann wichtig, wenn Verletzte Zuwendung oder körperliche Hilfestellung benötigen.

Nach oben