Beatmung



Die Beatmung ist ein wichtiger Bereich innerhalb der medizinischen Behandlung eines Menschen. Glücklicherweise lassen sich heute Probleme bei der Atmung mit zahlreichen Hilfsmitteln kontrollieren und ausgleichen. Beatmungsbeutel wie auch Beatmungsmasken und Zubehör wie Druckminderer sorgen dafür, dass die Sauerstoffversorgung im Körper optimiert wird und keine größeren Probleme auftauchen, die sich aus einer verminderten oder ausbleibenden Atmung ergeben. Gerade im Bereich der Beatmung ist aber hohe Qualität der Produkte sowie Zuverlässigkeit im Umgang mit den Hilfsmitteln sehr wichtig. Wir bieten Ihnen deshalb im Bereich der Atemunterstützung hochwertige und mehrfach geprüfte Produkte wie Beatmungsbeutel, Beatmungsmasken und auch Hilfsmittel wie beispielsweise Druckminderer, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen und optimale Funktionsweise mitbringen. Damit kann die professionelle Beatmung eines Patienten auch über einen längeren Zeitraum optimal erzielt werden.

Die simpelste Form der Beatmung stellt die Atemspende dar, die als Laienreanimation bekannt ist und hier in akuten Bedarfsfällen zur Anwendung kommt. Dabei handelt es sich um eine Beatmungshilfe, die mittels der Ausatemluft des Ersthelfers gegeben wird. Sie ist auch als "Mund-zu-Mund"- oder "Mund-zu-Nase-Beatmung" bekannt. Für diese Technik gilt allerdings, dass sie nur für den akuten Notfall nutzbar ist und zudem auch natürlich auch nur über einen begrenzten Zeitraum umsetzbar ist. Das liegt nicht zuletzt daran, dass mittels dieser Beatmungstechnik für den Notfallpatienten keine mit Sauerstoff angereicherte Atemluft zur Verfügung gestellt wird, sondern lediglich die Ausatemluft des Ersthelfers. Diese Beatmungstechnik liefert nur einen Sauerstoffanteil von 16 Prozent. Vergleicht man mit der Raumluft, die einen Sauerstoffanteil von 21 Prozent aufweist, lässt sich schnell die reine Notfallanwendung einer solchen Beatmungstechnik erkennen.

Durch Beatmungsgeräte wiederum kann eine Sauerstoffanreicherung bis zu 100 Prozent erzielt werden. Zudem können Beatmungsgeräte weitaus hygienischer und natürlich professioneller eingesetzt werden und es besteht eine deutlich geringere Infektionsgefahr, da der Körperkontakt durch die Nutzung von Beatmungsbeutel und Beatmungsmasken sowie längerfristiger Beatmung, die unter Umständen auch Druckminderer mit einbezieht, völlig ausbleibt.

Professionelle Helfer greifen daher zu ebenso professionellen Hilfsmitteln. Neben der Nutzung einwandfreier und technisch überzeugender Hilfsmittel ist natürlich auch die Beherrschung der Beatmungstechniken wichtige Voraussetzung für den Erfolg. Deshalb werden Beatmungsbeutel eben nur von Profis angewandt. Die Nutzung vom Beatmungsbeutel erfolgt in Kombination mit Beatmungsmasken, die über Nase und Mund des Patienten gestülpt werden. Durch die Masken wird ein dichter Abschuss erzielt. Der kompressible Beutel arbeitet wiederum mit einem Druckminderer, der den Luftstrom wohldosiert lenkt. Dabei besteht auch die Möglichkeit, den Beatmungsbeutel an eine Sauerstoffquelle anzuschließen, um damit eine erhöhte Sauerstoffkonzentration zu erzielen und den Patienten gezielt mit erhöhter Sauerstoffzufuhr und unter Hinzuziehung vom Druckminderer optimal zu versorgen. Die an sich simple Technik mit Beatmungsmasken ist in der Lage einen apnoeischen oder aber ateminsuffizienten Patienten auch über mehrere Stunden optimal mit Atemluft zu versorgen.

Mit technisch optimierten Geräten für die Beatmung und in der Materialwahl sowie auch der Verarbeitung perfektionierten Gerätschaften wie Beatmungsbeutel, Beatmungsmasken und Druckminderer ist auch ein optimales Ergebnis der Patientenbetreuung umsetzbar. Sowohl Patient als auch medizinischer Helfer genießen mit den hochwertigen Produkten perfekte Umsetzung der Ergebnisse - also eine medizinisch einwandfreie Beatmung, die für Patient und Helfer komfortabel und unter Erreichung bester Ergebnisse erzielt werden kann.

Nach oben